Puppenkleidung gab es auch zu Weihnachten

Zu Weihnachten gab es für meine Blondinen Puppensachen. Zuerst bekam ich einen der „langen Kerle“, eine der Puppen, die ich im letzten Jahr genäht hatte. Diese Puppe hatte einen Arm verloren. Zum Glück war er noch da und war schnell wieder drangenäht. Da er schon mal da war, konnte ich ihm direkt etwas auf den Laib schneidern.

IMG_1013

 

Und da Krümeliese auch zu Besuch war, bekam sie natürlich auch etwas Neues zum Anziehen. Die Gelegenheit musste genutzt werden, denn sonst sind die Puppen ja bei ihrer Mutti. Krümeliese bekam also einen neuen Body und ein sportliches Stirnband.

 

IMG_0999

 

IMG_0998

 

Wie mir scheint, freut sie sich. Und es gab noch mehr.

IMG_0980

Da es in diesem Jahr für die Puppen bzw. für ihre Kleidung einen extra großen Schrank gab, konnte ich noch mehr nähen.

IMG_0981

 

Aus dem letzten Rest der Sweatshirts für die Blondinen, extra gewünscht (Bitte, bitte, die Reste reichen doch ganz bestimmt!!!??). Es war ganz knapp, ich musste einzelne Reste schon aneinander nähen, damit es noch etwas zum Anziehen gab.

IMG_0979

 

IMG_0945

 

Die Hose hätte etwas länger sein können – aber der Stoff war alle!!

IMG_0943

Nun konnten die Mädchen für ihre Puppen und die neuen Anziehsachen den Puppenkoffer für den Skiurlaub gut füllen. Denn die Kinder müssen ja auch im Urlaub ihre Puppen bemuttern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare