Noch schnell zwischendurch genäht

Der Herzensmann und ich planen mal wieder eine große Motorradtour in die USA. Dieses Mal soll es nicht wieder mit den Harleys durch die Rocky Mountains gehen, sondern wir wollen den Osten der USA durchfahren. Und da so eine Reise mit nur ganz wenig Gepäck funktioniert, bin ich jetzt schon dabei, mir zu überlegen, was wer an Kleidung mitnimmt, bzw. was sich als ganz funktional heraus gestellt hat. Bei der letzten Tour fand ich es nicht so schön das nasse Badezeug in irgendwelchen Plastikbeuteln zu verstauen, bis dass wir in einem Motel die nassen Sachen wieder trocknen können. Vor einiger Zeit hatte ich bei Pattydoo Lunchbags gesehen. Da kam mir der Gedanke, die doch auch zu nähen. Da passt sowohl nasses Badezeug als auch der Lunch für unterwegs rein. Ja, und so sehen die ersten Modelle aus:

Und wie immer an dieser Stelle: bitte aufs Foto klicken, dann ist es wirklich scharf und klar. Wir arbeiten an dieser Problematik.

IMG_2914

 

Und dann ist mir eingefallen, dass ich noch das „Stoffkalenderblatt“ aus Köln habe. Beim letzten Nähbloggerinnentreffen in Köln haben wir auch einen Waxprintladen besucht. Als kleines Dankeschön für unsere Einkäufe bekam jede Frau von der Verkäuferin diesen Stoffkalender. Den habe ich jetzt zweckentfremdet und Lunchbags draus genäht.

IMG_2922

 

Der Stoff reichte genau für diese zwei Bags. So werde ich in der großen weiten Welt immer an mein Hobby erinnert.

IMG_2927

Und dann habe ich noch zwei Beutel mit einem Durchzugsband genäht. Alle Beutel, auch die Lunchbags haben als Innenfutter beschichtete Baumwolle, so dass sie fast wasserdicht sind. Auf jeden Fall kann man die Beutel auch mal feucht durchwischen, wenn mal etwas ausgelaufen sein sollte.

IMG_2916

 

Hier habe ich sogar einen meiner „Streichstoffe“ angeschnitten.

IMG_2917

Für mein aufblasbares Sitzkissen habe ich auch noch einen Beutel genäht. Da ich es aber gar nicht mag, wenn ich etwas suche, in jeden Beutel hineinschauen zu müssen, um festzustellen, was drin ist, habe ich „Freihandstickenderweise“ drauf geschrieben, was sich in dem Beutel befindet.

IMG_2903

 

Mal sehen, was in den nächsten Tagen und Wochen noch alles für unsere große Reise entsteht.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

  • kuestensocke sagt:

    Ja so kleine TAschen und BEutel sind wirklich praktisch. Ich nutze sie vor allem für Ladegeräte und so. vorsicht mit den Klettverschlüssen – das mögen die Badesachen überhaupt nicht – kann ich aus leidvoller Erfahrung berichten. LG Kuestensocken

    • Epilele sagt:

      Ja, die Sache mit den Klettverschlüssen, das ist mir auch eingefallen. Deshalb habe ich noch die Beutel mit dem Fuchs drauf genäht. Da muss ich den Beutel nur zuziehen. Aber bei Motorradtouren werden die Lunchbags sicherlich ganz praktisch sein.
      LG Epilele

  • Steffi sagt:

    Und das alles so zwischendurch?? Mann oh mann! Ganz toll.

    LG, Steffi