Mein Weekender

Ja, eine Weekender-Tasche habe ich mir auch genäht und zwar bunt, richtig bunt!! Das dollste ist, egal, wo ich mit dieser Tasche auftauche, werde ich auf sie angesprochen. Neulich hatte ich sie auf dem Markt dabei und schon sprach mich ein junger Mann darauf an. Er wollte wissen, wo es solche bunten Reisetaschen zu kaufen gibt. Ich musste ihn enttäuschen und nun hat er meine Handynummer und kann mich anrufen.

Der Schnitt ist aus der Taschenspieler-CD von Farbenmix. Diese Tasche habe ich schon einige Male genäht. Der Schnitt ist super, genau so wie die anderen Taschen von den mittlerweile 3 CD’s.

Wollt Ihr mal sehen? Tadaa, hier ist sie:

img_4045

Ihr seht, sie ist wirklich bunt. Die Reißverschlüsse kann man von jeder Seite aus öffnen. Ich habe zwei Schieben reinsetzt. Bei einem anderen Modell habe ich zwei Reißverschlüsse in die Tasche genäht und zwar da, wo bei meiner die rosafarbenen Webbänder eingenäht habe. Dann kommt man besser an seine Sachen, die in der Tasche verstaut sind. Was auch wichtig ist, nicht am Reißverschluss sparen! Hier einen neuen einzusetzen ist wirklich mühsam. Seitdem kommen in meine Taschen nur noch 1a Qualität Reißverschlüsse.

img_9506

Natürlich auch mit bunten Taschenbaumlern. Das ist die „Trutschi“ von Tinimi, eine tolle Stickdatei mit schönen Taschenbaumlern. Hier habe ich sie aus Lederresten angefertigt. An einem Reißverschlußschieber sitzt ein rotes Lederherz.

img_9508

Für den Innenbereich habe ich ein dünnes Baumwollwachstuch genommen. Falls einmal etwas ausläuft, kann es gut weggewischt werden. Ein Teil der Stoffe ist vom gelben Möbelschweden und ein Teil der Stoffe aus meinem Fundus.

img_9509

Auf der anderen Seite habe ich die Trutschi aufgestickt und natürlich habe ich viele bunte Webbänder verarbeitet. Auch auf dem Tragriemen habe ich ein Webband genäht.

img_9511

Ich freue mich immer wieder, wenn ich diese große Tasche dabei habe, denn sie macht mich fröhlich, da habe ich automatisch gute Laune. Mein Herzensmann hatte die Tasche neulich mit auf einer Klassenfahrt. Er erzählte, dass die Kollegin und die Schülerinnen sich immer wieder diese Tasche anschauen wollten.

Damit die Tasche etwas Stand hat, habe ich mir aus meinem Lieblingsstoffgeschäft die Pappen geben lassen, auf denen die Stoffe aufgewickelt sind. Die Pappen sind nicht schwer und lassen sich gut mit einem Brotmesser durchschneiden. Und damit das auch hübsch aussieht, habe ich die Pappe mit Stoff überzogen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare