Mein „Gypsy“-Kleid

Zum heutigen MeMadeMittwoch möchte ich euch eines meiner ältesten selbstgenähten Kleider zeigen, mein „Gypsy“-Kleid. Nein, der Schnitt heißt nicht so. Mein Zwilling sagte das, als sie mich zum 1. Mal in diesem Kleid sah. Es ist ein sehr anpassungsfähiges Kleid denn als ich 12 kg leichter war, passte ich rein und jetzt, mit mehr Kilos wegen der Stoffwechselgeschichte passe ich auch noch rein. Aber nur, weil ich an den Nähten genügend Stoff hatte, den ich rauslassen konnte.

Der Schnitt ist einer der ersten, den ich mir vor etlichen Jahren bei Farbenmix bestellt hatte. Die Designerin nannte sich damals noch „Traumschnitt“ und heute ist es „die Komplizin“, der Schnitt heißt „Svea“. Ich habe einige Schnitte von ihr und bin bis heute begeistert davon.

Den leichten Baumwollstoff hatte ich auf dem Stoffmarkt gekauft und eigentlich für ein Kinderkleidchen vorgesehen. Aber die Farbkombinationen gefielen mir so gut, dass ich mich entschied, ein Kleid für mich draus zu nähen. Der Stoff reichte dann auch noch für ein Kinderkleidchen.

Das Kleid ist aus drei verschieden gemusterten Stoffen, die aber alle aus der gleichen Farbfamilie kommen. Ein Karomuster, ein großblumiges Muster und einmal ein Rautenmuster mit Blumen. Die Farbe rot/pink/orange ist etwas schwierig zu fotografieren.

Der Schnitt ist eine Art „Prinzessform“ mit leicht ausgestellten Ärmeln und am Kleider- und Ärmelsaum befinden sich Rüschen. Am Ausschnitt habe ich zwei rote Bindebänder mit bunten Perlen angebracht und ein buntes Webband mit Paisleymuster und eine schmale Spitzenborte ziert das Plastron und die Ärmel vor dem Volant. Im Rücken habe ich auch noch einen Reißverschluss eingenäht aber den muss ich nicht öffnen, denn ich komme auch so in das Kleid.

Für mich, die ja eher im Farbschema Blau unterwegs ist, ist das eine ganz ungewohnte Farbe und wenn ich dieses Kleid trage, werde ich sofort darauf aufmerksam gemacht, ob das jetzt mein neues Blau sei.

Und wie man unschwer erkennen kann, hatten der Fotograf und ich unseren Spaß weil ich immer wieder an das „Segel“ erinnert wurde. „Steh nicht so steif da, mach was. Beweg dich mal. Du weißt doch, wie das geht.“ Okay, bitte schön.

Im Urlaub war mein „Gypsy“-Kleid mit an der Amalfiküste und in Sorrent wurde es unter anderem an einem Abend ausgeführt.

Der Baumwollstoff trägt sich auch bei wärmeren Temperaturen ganz hervorragend.

Und nun ist der Alltag wieder eingekehrt und die Ideen kommen so langsam für die Herbst-Garderobe. Mal sehen, vielleicht finde ich ja heute hier auf dem virtuellen Laufsteg einen Schnitt, den ich unbedingt ausprobieren möchte.

Ina vom Blog Filzladen präsentiert ein tolles Hochzeitsgastkleid. Und wieder einmal stelle ich fest, wenn Frau nähen kann, dann ist eine Änderung im Schnitt häufig möglich. So kann man ein Kleid weiter, enger, schmaler usw. machen und sich den Schnitt so gestalten, dass Frau auch zufrieden ist. Ina beweist es mit diesen wunderschönen Kleid.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

  • Griselda sagt:

    Oh ja, ich erinnere mich an den Stil damals- aber so ton in ton sind auch 2019 die vielen Borten und Spielereien gut tragbar.
    Ich glaube mich auch noch an den orange/pinken Stoff zu erinnern!
    Danke fürs Zeigen, so ein nachhaltiges Kleid ist echt selten!
    (Und es steht dir so gut.)

  • Fröbelina sagt:

    Dchön dass du das Kleid weiter machen und jetzt noch tragen kannst! Die Farben stehen dir auf jeden Fall auch sehr gut!
    Liebe Grüße
    Katharina

  • Susanne sagt:

    Schön, wenn man auch noch älteres Genähtes tragen kann und damit so gut aussieht, wie du.
    Und klar hat man bestimmte Farbvorlieben und das ist auch gut so, aber ab und an macht es auch Spaß, gewohnte Pfade zu verlassen.
    LG von Susanne

  • kuestensocke sagt:

    Was für ein Auftritt! du kannst diese Knallfarben so wunderbar tragen und der gerüschte Rock ist wirklich Gypsi 😉 LG Kuestensocke

  • fetzich sagt:

    Das Kleid sieht wirklich schön aus und steht dir ausgezeichnet. Ein fröhlicher Farbklecks, wenn du sonst nur blau trägst.
    Viele Grüße
    Jenny

  • seelenruhig sagt:

    Witzig! Die Kommentare beim Fotografieren!!!! Dieses Kleid ist echt ein Hingucker. Es versprüht Sommerlaune pur. Die Details mit den Perlen und Rüschen sind perfekt für den Ibiza-Look! Liebe Grüße von Ellen

  • Ina sagt:

    Hättest Du nicht geschrieben, wie lange Du das Kleid schon hast, wäre wohl keiner darauf gekommen. Dieser Boho-Style ist doch wieder sehr angesagt. Und die Farbe!!! So genial, Du schaust umwerfend aus und könntest bestimmt viele Komplimente einheimsen. Wunderbar, dass das schöne Teil durch Deine Anpassungen noch tragbar ist. Auch das ein großer Vorteil unseres Hobbys.
    Liebe Grüße

  • Ich finde das Kleid richtig gut.
    Die Stoffe sind toll. Die Farbe steht Dir gut.
    Hab viel Freude mit diesem schönen Stück!
    Liebe Grüße
    Susan

  • Ein tolles Kleid! Und es steht dir ganz hervorragend! Da sieht man mal wieder, dass es keinen Sack braucht, auch wenn man Gewichtsveränderungen ausgleichen muss. Liebe Grüße Christiane

  • Ingrid sagt:

    Das ist ein sehr schönes Kleid geworden und steht Dir supergut! Und die Farbkombi ist der Knaller!
    Lg Ingrid

  • Sarah sagt:

    Der Stoff sieht in dieser Konstellation jedenfalls toll an dir aus und das Kleid durchaus erwachsen, wenn auch mädchenhaft. Besser gesagt traumhaft! Schön die Details! Man kann auch nich immer blau nähen / Tragen… ! LG Sarah

  • Barbara sagt:

    Was für ein tolles Kleid! Ich finde, mas sieht auch schon an diesem frühen Kleid Deinen speziellen Nähstil, diese Freude an Kleinigkeiten, die gekonnte Zusammenstellung von verschiedenen Stoffen, das mag ich immer sehr an Deinen genähten Stücken. Und wie interessant, daß die Farbenmix-Schnitte von der Komlizin stammen- dieses Insider-Wissen hatte ich bisher nicht.
    LG Barbara

  • Na, das pink steht dir aber auch ganz hervorragend! Vielleicht ist es doch das neue Blau für dich? Ganz ganz entzückend, das Gypsy-Kleid!
    LG
    Sandra

  • Christiane sagt:

    Liebe Elisabeth,
    so ein schönes, fröhliches Kleid! Ich hätte nicht gedacht, dass es eines deiner ersten selbstgenähten Kleider war. Schön, dass du es mithilfe der Nahtzugabe noch anpassen konntest. An der Amalfiküste macht sich dein Kleid besonders gut.
    Liebe Grüße
    Christiane