Küchenschürze oder Rock?

„Willst Du beim MeMadeMittwoch deine Küchenschürze zeigen oder deinen Rock?“ So reagierte mein Herzensmann als ich ihm mein Handy in die Hand drückte und um ein paar Fotos bat. Ok, dachte ich, dann zeige ich zuerst meine Küchenschürze, denn die trug ich gerade als er heimkam.

Diese Schürze habe ich mir vor einigen Jahren einmal genäht. Ich brauchte eh eine und da dachte ich, dann kann ich auch einer Schürze nähen, die ganz bunt ist. Einen Schnitt hatte ich dafür nicht, wozu auch? Das ist ja kein Hexenwerk und so habe ich einige Stoffreste entsprechend verarbeitet. Und da ich mit der Schürze so schön bunt angezogen bin, wird das heute mein Beitragsfoto sein.

Aber jetzt zu meinem eigentlichen Outfit zum MMM.

Der Stoff des Rockes ist auch so ein Strickstoff wie der von meiner blauen Jacke, die ich vor zwei Wochen gezeigt habe. Selbst das Muster ist ganz ähnlich und am Rock selbst habe ich die Webkante dran gelassen. Und der Schnitt vom Rock? Wieder einmal kein Schnitt weil ich dachte, das geht auch so, ähnlich wie bei meinem dunkelgrauen Rock vom „Winteroutfit“.

Da es mir heute morgen ziemlich kalt war, habe ich eine Thermostrumpfhose, den warmen Rock, Rollkragenpulli und die warme, neue blaue Jacke angezogen.

Gefroren habe ich heute also überhaupt nicht, im Gegenteil, mir war fast zu warm. Aber ich hasse es auch, wenn ich mit dem Auto unterwegs bin und den dicken Daunenmantel aus- und anziehen muss, selbst wenn ich nur ganz kurz was erledigen muss. Die warme Jacke ersetzt beinahe einen warmen Mantel.

Hm, hätte mir mein Herzensmann nicht sagen können, dass der Gürtel nicht ganz mittig ist? Diesen Gürtel mag ich sehr. Gekauft haben wir ihn vor vielen Jahren in Berlin, in den Hackeschen Höfen. Schon oft bin ich auf diesen Gürtel angesprochen worden, auch weil er eine ungewöhnliche Art des Schließens hat.

Na und jetzt? Jetzt werde ich mir einen Kaffee kochen und schauen, wer heute seine kreativen Kleidungsstücke beim MeMadeMittwoch zeigt. Ja, und dann verabschiedet sich Meike von crafteln, was ich so unendlich schade finde. Aber ich kann ihre Beweggründe auch sehr gut verstehen und es ist der Lauf der Zeit. Trotzdem, ich finde es sehr schade, weil ich so gerne ihre Beiträge gelesen habe und man merkte, dass sie mit ganzem Herzen dabei war. Alles Gute liebe Meike. Und jetzt, jetzt schaue ich mir alles Neue beim MMM an.

 

Schreibe einen Kommentar zu Britte Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare