Kleine Geschenke für den Urlaub

Kurz vor unserem Urlaub stellte ich fest, dass mein E-Book nicht mehr funktioniert. Also habe ich mir schnell einen neuen Reader bestellt und dachte, die Lederhülle meines alten Readers passt auch auf den neuen. Aber weit gefehlt! Rundherum fehlt ungefähr jeweils 2 mm und damit mußte eine neue Hülle her. Genäht habe ich sie aus einem Rest Polsterstoff von unseren Esszimmerstühlen und damit der Reader auch stossgesichert ist, habe ich ein dickes Vlies eingearbeitet.

Das war auch gut so, denn im Urlaub passierte mir ein Missgeschick. Die Wasserflasche in der Strandtasche hatte ich wohl nicht richtig zugedreht, denn ich merkte plötzlich, dass mir Wasser an den Beinen herunterlief. Oh Schreck, beider Reader, der von meinem Mann und mir waren in der Tasche. Also schnell alles aus der nassen Tasche raus. Meiner hat es unbeschadet überstanden aber der Reader meines Mannes war trotz Lederhülle so nass, dass das Wasser aus ihm rauslief. Wir haben alles versucht. Wir haben sogar losen Reis gekauft und ihn über Nacht darein gepackt, aber es hat nicht geholfen, der Reader war kaputt.

Damit die Hülle nicht ganz so trostlos aussah, habe ich auf der einen Seite einen Elefanten aufgestickt und die anderen Seite

hat ein hübsches Zierband bekommen. Innen ist ein Rest eines Stoffes, den ich im letzten Jahr von einer guten Freundin geschenkt bekam.

Am gleichen Tag habe ich noch schnell kleine Täschchen genäht. Da wir ja im Urlaub mit dem Wohnmobil unterwegs sind, hoffen die Familien in Süd- oder Norddeutschland immer darauf, dass wir sie auf unserer Reise wenigstens für eine Übernachtung besuchen. Und dann möchte ich gerne eine kleine Aufmerksamkeit dabei haben. So war es auch in diesem Jahr. Da waren die Familien in Süddeutschland dran, einmal auf dem Hinweg in den Urlaub und auf dem Rückweg die andere Familie. Ausserdem ist es mir schon einige Mal passiert, dass wir auf dem Campingplatz nette Menschen kennenlernen, die uns zum Grillen einladen. Da bin ich dann immer froh, wenn ich ein kleines Geschenk dabei habe.

Deshalb auch der Schwung kleiner Taschen.

Diese kleinen, sehr einfach zu nähenden Täschchen sind ungemein praktisch.

Aus einem Rest schwarzen Jeans habe ich noch dieses Täschchen genäht.

Die Vorderseite hat eine gestickte Blumen erhalten und die Rückseite auch.

Gefüttert ist das Täschchen mit zwei keinen Baumwollresten.

Und nun sind alle Täschchen verschenkt und ich kann wieder neue nähen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

  • Nria sagt:

    Hübsche Täschchen! Die mit dem Elefant ist mein Favorit 🙂
    Übrigens gibt es von tolino wasserfeste E-Reader, die machen das Leben viel entspannter 😀