Gestreift geht immer

Jetzt haben wir die Jahreszeit, in der ich oft morgens unsicher bin, was ich denn nun anziehen soll. Ist es kalt, wird es warm …? Also habe ich ein lang gehütetes Stoffschätzchen angeschnitten und mir einen Toaster Sweater #2 genäht. Diesen Schnitt habe ich schon mehrfach genäht aber dieses Mal hatte ich einen Knoten im Kopf, als es um die schön genähten Ecken ging.

Aber es hat geklappt und ich bin mit den Ecken zufrieden.

Anfangs hatte ich die Ärmel nur umgeschlagen und wollte kein Bündchen annähen. Das erschien mir dann aber doch als etwas zu langweilig und so bekamen die Ärmel noch ein paar bunte Bündchen, die ich von meiner jüngsten Tochter einmal als kleines Mitbringsel bekam.

Außerdem harmoniert der ockergelbe Streifen ganz gut zu meinen Sneakern.

Den Schnitt habe ich in der Taille um ca. 5 cm und an den Ärmeln um ca. 3 cm verlängert. Ich mag es nicht, wenn ich immer wieder an der Ärmeln rumzuppeln muss, damit sie ans Handgelenk reichen.

Und jetzt werde ich mir einen Tee kochen und wie immer beim MeMadeMittwoch schauen, was der virtuelle Laufsteg bietet. Wie immer, brauche ich noch ein paar Ideen für die Herbst-Winter-Garderobe.

Sylvia, die heute den MMM „einläutet“, zeigt noch einmal zwei richtig schöne Sommerkleider. Ach ja, der Sommer, nun ist er vorbei. Hm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare