Blogtour Schnittmustervorstellung: Hepburn Turtleneck

Da ich die Letzte innerhalb der Blogtour von Angela von mysewingdreams bin, zeige ich Euch direkt meinen neuen Rollkragenpullover, der bei meinem aller-aller-ersten Probennähen entstanden ist!!!

IMG_0320

Ja, ich durfte auch einmal Probenähen. Im November schrieb mir Angela von mysewingdreams eine Mail. Sie war auf meinen Namen über den MeMadeMittwoch gekommen und fragte an, ob ich Lust hätte, den Rollkragenpullover Hepburn Turtleneck von Itch-to-stich zu nähen. Es sollte aber auch die Übersetzung (der Schnitt war schon vom Englischen ins Deutsche übersetzt worden) des Schnittes noch einmal auf Herz und Nieren überprüft werden.

So durfte ich mit anderen nähbegeisterten Bloggerinnen diesen Rollkragenpulli nachnähen. Ich war überrascht, wie toll dieser Schnitt beschrieben ist und wie einfach dieser Rollkragenpulli zu nähen war.

IMG_0311

Aber nun zum Thema Schnitt – der Hepburn Turtleneck  ist ein eng anliegender, klassischer, leicht taillierter Rollkragenpulli. Er sitzt nicht zu eng aber doch körperbetont. Es sollte ein elastischer Stoff verarbeitet werden. Da ich oft Probleme mit Rollkragenpullovern habe, da sie mir am Hals zu eng sind, war ich überrascht, dass dieser Kragen genau richtig für mich ist. Er ist nicht zu hoch und nicht zu eng.

Genäht habe ich den Rolli in der Größe 6 aber ich glaube, dass das doch Stoffabhängig ist. Ich habe einen sehr dünnen Jersey verarbeitet. Einmal, weil ich nicht wusste, ob die Größe für mich wirklich richtig ist und ich diesen Jersey schon recht lange in meinem Stoffvorrat liegen hatte und er sollte auch nicht zu eng sein. Die Ärmel habe ich 3 cm länger gemacht und in der Taille habe ich 2 cm dazu genommen, das ist bei meiner Größe von 1,72 m für mich so ideal.

IMG_0310

Um dem Pulli etwas Pfiff zu geben, habe ich den Saumabschluss und die Ärmelabschlüsse dreimal mit der Zwillingsnadel abgesteppt.

IMG_0304

Etwas ungewohnt war für mich anfangs, dass die Größen nicht im klassischen europäischen Maßsystem gehalten sind, sondern von Größe 0 – 20 gehen, was den deutschen Größen von 34 – 52 entspricht. Die Maßtabelle macht es aber wirklich einfach, sich Größenmäßig einzuordnen. Ich finde, dass der Schnitt absolut Anfängertauglich ist, denn alles ist in der Anleitung sehr genau erklärt. Man kann eigentlich nichts falsch machen. Ach ja, der Schnitt enthält schon die Nahtzugaben, was ich ganz praktisch fand, denn so konnte ich direkt loslegen.

IMG_0306

Ich freue mich, dass ich jetzt einen Rollkragenpullover habe, vor allem, da ich ihn auch unter dünneren Oberteilen oder Kleidern anziehen kann, da er nicht so dick ist und deshalb nicht aufträgt. Es war mein zweiter Schnitt, den ich bisher von Itch to stitch genäht habe und ich muss sagen, da werden noch mehr folgen.

Und hier könnt ihr noch einmal sehen, wer alles dabei war.

Mittwoch, 11. Januar sewSloppy

Donnerstag, 12.Januar ChriBi

Freitag, 13. Januar Brülläffchen

Samstag, 14. Januar Tuch und Faden

Sonntag, 15. Januar LaMona

Montag, 16. Januar Epilele Unikat

„Hepburn Turtleneck“ ist während der Blogtour um 20% reduziert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

  • Liebe Elisabeth,
    dein Heptburn Turtleneck ist richtig toll geworden!! Schöner Stoff und die Ziernähte gefallen mir ausgesprochen gut.
    Liebe Grüsse,
    ChriBi

  • kuestensocke sagt:

    Ein sehr schöner und ungewöhnlicher SToff, gefällt mir richtig gut! die kleinen Biesen an den Säumen finde ich klasse, ein tolles Detail. Bei Dir sitzt der Rolli gut, bei den anderen TN die teilweise etwas mehr Oberweite haben, finde ich die Schrägzüge vom Armloch zur Brust störend. LG Kuestensocke