Und noch ein Kleid

Eigentlich bin ich ja nicht so die Kleiderträgerin aber diesen Stoff hatte ich vor etlichen Monaten genau mit diesem Vorsatz gekauft, nämlich ein Kleid daraus zu nähen. Mittlerweile habe ich den Stoff in drei Farben: Grau, Grün und Blau. Blau liegt noch hier und wartet auf die Verarbeitung. Von dem grauen Kleid habe ich eine Else genäht und auch schon hier im Blog gezeigt. Dieses Kleid liebe ich und trage es auch oft.

Nun gut, manchmal glaube ich ja, jetzt und sofort muss ich das Teil nähen, das mir da gerade im Kopf schwirrt. So holte ich also den grünen Rautenstoff hervor und dann lag er da auf meinem Nähtisch und ich hatte mal wieder Hemmungen, diesen schönen Stoff anzuschneiden. Kennt Ihr das auch?

Und dann stellte ich mir die Frage: welchen Schnitt nehme ich denn? Ich dachte, der Schnitt darf nicht so aufwändig sein, sonst wirkt der Stoff nicht – also ein schlichter Schnitt. Aber wieder eine Else? Warum eigentlich nicht. Aber ich trug an dem Morgen gerade ein Shirt, dessen Schnitt ich wirklich schon rauf und runter genäht habe. Den T-Shirt-Schnitt Solid and Striped aus der Ottobre 5/2015/8. Den Schnitt habe ich auf Kleiderlänge verlängert und so sieht das Kleid jetzt aus:

Wie Ihr seht, habe ich sogar farblich passende Schuhe im Schrank. Der Gatte meinte, ob ich meine Stoffe danach aussuchen würde. Hm, muss ich mir mal Gedanken drüber machen.

Diese unterschiedlichen Grüntöne lassen sich wohl schlecht fotografieren.

Als kleines Highlight habe ich an den Ärmel das Bündchen nicht geschlossen sondern seitlich offen gelassen. So ist ein Schlitz entstanden, der noch etwas Abwechslung bringt.

Was mich bei diesem Schnitt immer wieder begeistert sind die Schulternähte, also diese Art von Raglanärmel. Ich finde, der sitzt besonders gut und gibt dem Ganzen eine schöne Silhouette.

Hier kann man das Ärmelbündchen noch einmal etwas besser sehen. Nachdem wir am Sonntag zur Stichwahl unseres neuen Bürgermeisters waren, haben wir die Gelegenheit genutzt, noch ein paar Fotos im Schlosspark zu machen. Mal etwas anderes als immer vor meiner Haustür.

Zu den herbstlichen Farben passt mein Kleid sehr gut finde ich.

Und jetzt schaue ich mal rüber zum MeMadeMittwoch. Heute zeigt Claudia einen unglaublich tollen Mantel, den sie nach einem ungewöhnlichen Schnitt genäht hat. Überhaupt ist der MMM für mich eine Quelle der Inspiration selbstgenähter Kleidungsstücke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

  • Susanne sagt:

    Einen gut sitzenden Shirtschnitt zum Kleid zu verlängern, ist eine prima Idee.
    Klasse siehst du aus und ich mag es auch sehr, wenn sich ein Kleidungsstück mit passenden Accessoires so schön abstimmen lässt.
    LG von Susanne

  • kuestensocke sagt:

    Ich denke Du schaust in Deinen Schrank welche Strumfphosen und Schuhe Du hast und passend dazu kaufst Du Stoff für ein neues Kleid – und zack wieder ein Hammeroutfit! Die Armbündchen finde besonders charmant. Prima Idee den geliebten Shirtschnitt zum Kleid zu verlängern, das ist doch eine Geling-Garantie. LG Kuestensocke

  • Karin sagt:

    Tolles Kleid! Mir persönlich gefällt die Farbkombi grün/gelb voll gut und die Fotos vor deiner Haustür sind der Knaller…die Strumpfhose hat ja haargenau die gleiche Farbe wie deine Eingangstür.
    Liebe Grüße Karin

  • Schick geworden, deine Else. Und die Farbe ist toll und steht dir super.
    LG Christine

  • Christiane sagt:

    Super, dass der Schnitt auch als Kleid funktioniert! Damit kommt der Stoff sehr gut zur Geltung. Und sogar deine Haustüre passt farblich perfekt zum Outfit! LG Christiane

  • Steffi sagt:

    Das Kleid ist wunderschön geworden und steht Für super!
    Herbstliche Grüße
    Steffi

  • Sarah sagt:

    Das Kleid ist wieder richtig toll grün gibt es gar nicht so oft ich mag das sehr an dir und deine Accessoires passen wieder mal perfekt dazu ich habe auch gerade einfach ein Malene Shirt zum Kleid verlängert wozu ständig neue Schnitte kaufen? ,-) lg Sarah

  • Christiane sagt:

    Ich hätte auch Hemmungen gehabt, diesen schönen Stoff anzuschneiden. Wie gut, dass du es getan hast, denn nur so konnte dieses schöne Kleid entstehen! Es passt so gut zu dir. Ganz hervorragend, wie sich gelb und grün durch das ganze Outfit ziehen. Sehr, sehr gelungen!
    Liebe Grüße
    Christiane

  • Sandra sagt:

    Sehr sehr schöne Farben – sogar die Haustür ist abgestimmt 😉
    Ich brauche wohl auch unbedingt Else & Co…
    Liebe Grüße!
    Sandra

  • Nadi sagt:

    hehe, Du wählst Deine Stoffe anscheinend nicht nur passend zu den Schuhen sondern auch passend zur Haustür! Sehr schickes Kleid und die Idee mit dem offenen Bündchen finden ich auch klasse, muss ich mir mal merken!

    LG Nadi

  • Doro sagt:

    Hach, wieder so ein schönes Kleid! Die Farben sind auch ganz meine – und die Schuhe könnte ich dir glatt von den Füßen stibizen …
    Liebe Grüße von Doro

  • Buntekleider sagt:

    Die Hemmung in besonders schöne Stoffe zu schneiden kenne ich gut. Aber irgendwie nützen sie einem im Stoffschrank auch nicht viel.
    Kleid und Stoff sind mal wieder 1a .
    LG,
    Claudia

  • Andrea sagt:

    wow! da passt ja einfach alles perfekt zusammen!
    siehst mal wieder super schön aus ♥
    lg Andrea

  • Linda sagt:

    Wow, wie wunderschön! Der Stoff gefällt mir wahnsinnig gut und der Schnitt steht dir einfach richtig klasse!

    Liebe Grüße
    Linda

  • Stef sagt:

    Dein Solid and Striped hat auch ein bisschen was von einer Else oder? Den Stoff finde ich sehr schön, in Blau noch schöner. Ich verstehe, dass man da gern zu diversen Farbvarianten greift. Dein Kleid passt ja hier nicht nur zu den Schuhen, sondern mit Strumpfhose auch direkt zur Haustür. Die Schloss-Location ist natürlich der Knaller.
    Deine Idee mit den geteilten Bündchen werde ich bei Gelegenheit auch einmal aufgreifen, das gefällt mir richtig gut.
    Liebe Grüße,
    Stef

  • Ina sagt:

    Was für ein stimmiges Outfit. Herrlich schaust Du aus und der schlichte Schnitt ist perfekt für den schönen Stoff. LG von Ina, die findet, dass du sehr oft Kleider tragen solltest.