Über mich

Da bin ich

Nun gibt es ihn – meinen Blog.

Lange habe ich überlegt ob ich einen will oder lieber doch nicht. Und jetzt? Doch, es soll einen geben. Mal sehen, wie es funktioniert. So ein Blog erfordert ja auch etwas – nämlich Beständigkeit, Beständigkeit darin, Mitteilungen weiter zu geben. Und da weiss ich noch nicht, ob ich das schaffe.

Also habt alle Geduld mit mir. Denn manchmal wird man vom Leben einfach so überrollt und dann gerät alles andere in eine andere Schublade des Lebens.

Ja, und mein Name?

Epilele – Unikat. Wie bin ich darauf gekommen? Mein Patenkind und seine Schwestern konnten meinen Namen nicht richtig aussprechen als sie klein waren. Sie sagten Epi zu mir und während meiner Kindheit nannte man mich immer mal wieder Lele. Was liegt näher als daraus Epilele zu machen?

Und nun? Nun geht es los, los mit meinem „Selbstgenähten“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare