Ringel gehen immer und Blau sowieso

Wie immer, wenn der Gatte und ich in den Urlaub fahren wollen, habe ich plötzlich nichts mehr in meinem Kleiderschrank; sozusagen plötzliche Klamottenverarmung. Nach dem Urlaub stimmt das dann wieder. Hm, aber so bin ich nun mal und was liegt näher wenn Frau nähen kann? Genau – etwas für kalte bzw. kältere Tage und was Schönes. Also Ihr wißt schon, was ich mit „Schönes“ meine. Für mich eigentlich sehr untypisch. Nicht die Ringel, ne, Rüschen. Rüschen trage ich nun wirklich gaaaanz selten.

Aber erst einmal zum praktischen in Blau. Etwas, das zu ganz vielen Gelegenheiten paßt und zu mir sowieso, weil eben Blau. Und die ist nun mal ganz eindeutig eine meiner Lieblingsfarben.

Aus einem bewährten Schnitt (Simple-Plain, Ottobre 6/201424, ein Kinderschnitt in der Gr. 152), für mich passend gemacht. Ich habe da schon einmal drüber geschrieben, dass dieser Kinderschnitt einfach riesig ausfällt und mir, bei einer Größe von 1,72 m in Kindergröße passt. Nun denn, ich mag ihn und ändere ihn immer wieder ab. Die Kapuze habe ich von einer Kapuzenshirt, auch aus einer Ottobre. Da müßte ich aber nachschauen, wenn ich wieder zu Hause bin. Der aufmerksame Leser auf Instagram hat festgestellt, ich bin mit meinem Liebsten mit unserem Wohnmobil in Süd Frankreich unterwegs.

Der Halsausschnitt passte genau und so konnte ich ganz einfach die Kapuze aus dem anderen Schnitt an dieses Shirt nähen.

Und natürlich habe ich die heißbegehrten Cuffme-Bündchen gebraucht. Allerdings, und das finde nicht nur ich etwas blöd, reicht ja ein Bündchen nicht aus. Es sei denn, ich hätte eine Wespentaille, dann vielleicht. Da ich an den Ärmeln auch das gleiche Bündchen annähen möchte, muss ich immer ein anderes, einfarbiges Bündchen unten am Bund dazwischen setzten. Schöner fände ich es ja, wenn eine „Bündchen-Karte“ für einen Pulli ausreichen würde. Wenn ich das in der Hand hätte, Ihr könnt mir das glauben, wäre das so.

Der Pinkfarbton passt nicht Hundertprozentig aber es geht. Das, was ich an blauen Bündchenstoff hatte, war erst recht nicht der richtige Farbton und so habe ich Pink genommen. Ich bin immer wieder überrascht, dass Blau nicht gleich Blau ist.

Die Kapuze habe ich nicht gedoppelt denn dann wäre sie mir zu schwer gewesen und so habe ich einen Beleg daran genäht und alle Nähte mit dem Dreifachstich meiner Nähmaschine in Pink abgenäht.

Na, und dann habe ich mir noch mein geringeltes Rüschenshirt genäht.

Im Internet hatte ich vor einiger Zeit ein ganz ähnliches Shirt gesehen. Und das ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Den Stoff hatte ich vom Stoffmarkt und da ich nicht sicher war, ob mir die Stickmaschine die Blümchen auch ordentlich auf mein Shirt stickt, habe ich die Blumen auf einen Rest des Stoffes gestickt. Ich hätte es ruhig riskieren können, denn ich habe alles richtig gemacht. Das richtige Stickvlies habe ich unter den Stoff gebügelt und oben drauf Avalonvlies. Aber ich war so unsicher ob ich es richtig mache. Egal, ich finde mein Rüschenshirt auch so schön.

Der Schnitt ist der gleiche wie oben bei dem blauen Kapuzenshirt. Von meiner letzten Bestellung bei Wunderpop hatte ich noch die Streifenbänder (die sind etwas elastisch) und aus irgendeiner Quelle noch die Rüschenbündchen. Ich weiß garnicht mehr, wo ich die gekauft habe. Das hat Frau davon, wenn sie einen Fundus hat und immer wieder hamstert.

Damit man das Taillenbündchen auch richtig sieht, habe ich mir extra eine weiße Hose angezogen. Ich finde das ganz schön, den Bund mal zu unterteilen.

Und nun schaue ich beim monatlichen MeMadeMittwoch, dem Laufsteg der Nähnerdfrauen (und -männer?).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

  • Bele sagt:

    Na, zum Glück musst du jetzt in Südfrankreich nicht nackend flanieren, sondern kannst elegant-lässig punkten! Mir gefällt, wie du die gehamsterten Materialien nutzt! Mir fallen die oft erst nach dem Nährausch wieder ein.
    Schöne Tage noch!
    LG, Bele

  • Susanne sagt:

    Hach, du hast es gut; Urlaub in Frankreich, seufz; dazu gehört natürlich ein Ringelshirt und deinen Kapuzenpulli finde ich ganzganz toll; beide Shirt, wie immer bei dir, mit hübschen Details, die deine Nähstücke auszeichnen.
    LG von Susanne

  • Mirella sagt:

    Das Ringelshirt ist ein tolles Teil. Mir gefallen deine aufpeppenden Details sehr gut.
    LG Mirella

  • Tüt sagt:

    Da hast du ja gleich zwei tolle Sachen zu präsentieren! Ich mag blau auch sehr, da triffst du einen Nerv. Und deine Bündchenvariationen sind sehr spannend anzusehen, danke dafür 🙂

  • Kuestensocke sagt:

    Was für ein wunderbares Streifen-rüschen Shirt. Das ist ganz besonders schön geworden und steht dir 1a! Schöne Urlaubstage wünsche ich euch! LG Küstensocke

  • Katrin sagt:

    Ich finde beide Kleidungsstücke ganz toll !
    Viel Spaß in Südfrankreich :-)))
    LG, Katrin

  • strickprinzessin sagt:

    Oh die Idee mit dem Bündchen bei Nr 1 ist ja auch total cool. Jetzt muss ich mir glaube ich echt mal das Kinderheft bestellen. Der Schnitt gefällt mir total gut an dir.
    lG Melanie

  • Silke sagt:

    Zwei sehr schöne Pullis, mit tollen Details, würde ich beide genau so nehmen.
    Noch weiter viel Spaß im Urlaub.
    LG Silke

  • Marta sagt:

    Dein Ringelshirt gefällt mir besonders gut, das setze ich mir mal auf meine geistige Inspirationspinnwand. Der Kragen ist besonders toll. Faszinierend wie unterschiedlich der gleiche Schnitt doch ausfallen kann. Ich hätte es nicht erkannt!
    Viele Grüße
    Marta

    • Epilele sagt:

      Vielen Dank liebe Marta und sorry, dass ich erst heute reagiere. Aber manchmal ist so viel los, dass ich keine Zeit habe.
      Liebe Grüße Epilele

  • Moni K sagt:

    Zwei tolle Shirts und das Ringelshirt gefällt mir besonders gut!
    LG Monika