Mein Sommerkleid

Im Frühjahr waren wir mit unserer großen Blondine in Paris. Und da musste ich natürlich unter anderem in „mein“ Stoffgeschäft. Es heisst „La Droguerie“ , 9 et 11 rue du Jour, Paris. Und hier, hier muss man sich anstellen und brav warten, bis eine der Damen, die dort bedienen, Zeit für einen hat. Und ich kann Euch nur sagen, da drängelt niemand. Alle Frauen stehen brav an und warten, bis sie dran sind. Ich habe über eine Stunde gewartet, bis ich endlich bedient wurde. Aber die Zeit ist mir überhaupt nicht langweilig geworden. Ich genieße es immer wieder, die Kunden zu beobachten. Selbst mein Mann genießt die Zeit in diesem Geschäft. Es gibt so viel zu sehen und zu beobachten. Ach, das macht richtig Spass und die Damen haben dann auch richtig viel Zeit für ihre Kundin.

In diesem Traum aller Stoffgeschäfte habe ich auch ordentliche Euronen gelassen. Was man hier überhaupt nicht darf, sind Handyfotos oder sich irgend etwas aufzeichnen. Bei meinem ersten Besuch in diesem Geschäft hatte ich meinen Mann gebeten, sich von einigen Modellen, die ausgestellt waren, Zeichnungen zu machen. Oh, das sah man gar nicht gerne. Mein Mann musste sofort seinen Stift wegpacken. Zum Glück hatte ich noch nicht meinen Fotoapparat bzw. das Handy gezückt. Nun denn, aus einem dieser Traumstoffe habe ich mir dieses Kleid genäht.

Allerdings, als ich das Kleid fertig hatte, gefiel es mir an mir überhaupt nicht. Ich war total enttäuscht; warum? Keine Ahnung. Aber als ich es dann zu einem Termin anhatte und feststellen musste, dass dieses Kleid sich so wunderbar trägt, war es das Sommerkleid für mich.

IMG_3536

 

Es ist ein unglaublicher hammermäßiger Stoff. Was für einer? Hm, dazu reicht mein französisch leider nicht. Aber er war sehr teuer, er ist ganz weich, leicht, zart, überhaupt nicht elastisch und ich glaube, ich könnte darin schlafen, ohne dass eine Knitterfalte drin ist. Als es jetzt so heiß war, ließ es sich ganz wunderbar tragen, der Rock schwingt immer mit beim gehen, herrlich. Ich habe noch nie so einen Stoff auf meiner Haut gehabt – ich liebe dieses Kleid!!! Dieses Kleid habe ich getragen, gewaschen und wieder getragen. Bügeln muss man dieses Superteil nicht. Das ideale Kofferkleid also. Und diese Farbzusammenstellung, hach, man könnte meinen, ich sei verliebt.

Und jetzt kommt eine Bilderflut:

IMG_3537

Mein Mann meinte als wir die Fotos machten, dass ich mich mal etwas lockerer bewegen sollte. Also habe ich mein bestes getan.

IMG_3535

 

Hm, etwas unscharf und ich muss mal wieder an mir rumzuppeln.

IMG_3526

 

Noch immer sitzt der Gürtel nicht richtig.

IMG_3529 (1)

 

Der Schnitt dürfte wohl allen bestens bekannt sein. Es ist der Schnitt „Matisse“ aus der Ottobre 2/2013, wenn ich mich nicht irre. Allerdings war das Thema „Größe finden“ mal wieder etwas schwierig. Zugeschnitten habe ich Gr. 38, musste dann aber an den Seiten noch gut was wegnehmen. Auch der weite Rockansatz war viel zu tief. Ich frage mich immer wieder, wieso es scheinbar so schwierig ist, ein einheitliches Größenverhältnis herzu stellen. Bei Ottobre sind mir ganz oft die Schnitte viel zu groß.  Aber nur einmal habe ich nicht nachgemessen – und da war der Schnitt viel zu klein. Grrr. Aber das habe ich auch schon bei Burda und Co. gehabt. Seitdem messe ich die Schnitte nach – und trotzdem passt es nicht immer. Habt Ihr eine Ahnung, woran das liegt? Wieso haben die einzelnen Firmen so unterschiedliche Größen?

Und nun schaue ich bei MMM rein. Heute stellt Dodo einen tollen Strickmantel vor und erzählt vom einem der neuen SewAlong.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

  • monika sagt:

    Schön, daß du beim MMM dabei bist.
    Dein Kleid finde ich sehr schön. Farbe und Schnitt passen gut zu dir.
    Lockere Bewegungen, haha. Gar nicht so einfach, oder?
    Könntest du bitte noch einen Link zum MMM Blog machen, den habe ich jetzt nicht gefunden. Danke
    Monika vom MMM Team

    • Epilele sagt:

      Liebe Monika,
      da war ich fest im Glauben, den MMM verlinkt zu haben. Im „Eifer des Gefechts“ heute morgen ist das dann doch wohl „geschlabbert“ worden. Ist aber gerade nachgeholt worden. Danke für den Hinweis.
      Danke auch für Dein Lob und ja, das mit den lockeren Bewegungen, das muss noch geübt werden. Aber, jeden Mittwoch werden wir das testen aufs Neue testen.
      LG Epilele

  • Schlawuuzi sagt:

    Den Stoff find ich auch ganz toll. So schön bunt. Das ist ein richtig schönes Kleid geworden.

  • SaSa sagt:

    Die Leichtigkeit und Luftigkeit des Stoffes läßt sich gut erahnen und der Schnitt steht Dir wirklich gut. Kein Wunder, dass das ein Lieblingskleid geworden ist!
    Liebe Grüße, SaSa

  • Stefanie sagt:

    La Droguerie ist echt ein Erlebnis! Ich kaufe dort Perlen und Schmuckzubehör, die Wolle und Stoffe sind mir zu teuer. Dein Kleid ist spannend, so richtig sommerbunt. Und ja, ich finde auch, dass die Ottobre-Schnitte groß ausfallen. Ich nähe immer eine Größe kleiner, als es meinen Maßen entsprechen würde.
    Viele Grüße, Stefanie

  • Fröbelina sagt:

    Na vollkommen zurecht bist du verliebt, das Kleid sieht klasse aus udn die Farben passen super zu deinem Typ! Echt schön!
    Bei mir sind bisher alle Schnitt derselben Firma auch gleich ausgefallen. Aber bei unterschiedlichen Firmen habe ich auch unterschiedliche Größen und richtig ärgerlich ist es, wenn dann nichtmal die Größentabelle stimmt!
    Liebe Grüße
    Katharina