Inari – mein neues Sommerkleid

Als ich mich neulich durch diverse Blogs klickte, blieb ich im Blog von meingewissesetwas von Sindy hängen. Da sah ich doch genau das Kleid, das ich mir für mich für diesen Sommer vorstellen konnte. Sindy hat für mich den perfekten Stil für sich entwickelt und ich bin immer wieder begeistert, wenn ich ihre neuen Kleidungsstücke in ihrem Blog sehe. Sie hat ein wunderbares Farbempfinden für sich gewonnen.

Gestern Morgen bestellte ich mir dann den Schnitt Inari Tee Dress bei Named Clothing und kurz nach dem Mittagessen druckte ich mir den Schnitt aus. Lästig ist ja immer wieder diese Schnibbelei und Kleberei, aber irgendwann war auch das fertig. Nachdem ich noch eine Runde Unkraut im Garten gezupft hatte, konnte ich am späten Nachmittag mit dem Zuschnitt beginnen.

Im späten Winter hatte ich mir einen ganzen Stapel HamburgerLiebeStoffe gekauft und jetzt nahm ich  einen Jersey aus der Eden Serie. Aus dem Stoff wollte ich mir schön länger ein Sommerkleid nähen.

Nun, als ich den Schnitt auf den Stoff legte, stellte ich fest, ich hatte den Schnitt nicht in der Größe 38 sondern in der Größe 40 ausgedruckt. Och ne, dachte ich. Jetzt noch einmal ausdrucken und kleben? Also habe ich meine Maße noch einmal mit dem Schnitt abgeglichen und dachte, das das wohl klappt.

Tja, als ich dann die erste Anprobe machte, dachte ich: das geht ja garnicht! Ein Sack würde das Ganze noch nett umschreiben. Das sah ganz gruselig aus und dieser schöne Edenjersey gefiel mir überhaupt nicht mehr. Also habe ich Vorder- und Rückenteil noch mal von einander getrennt und mutig einmal drum herum geschnitten, bzw. nicht ganz. Nur bis zur Hüfthöhe habe ich an den Seiten ca. 5 cm pro Seite weggenommen, aber nach unten hin nicht. Das gefiel mir an dem Originalschnitt auch nicht, dass das Kleid an den stärksten Stellen eng wird. Aber das konnte ich jetzt noch ganz wunderbar korrigieren. Auch in der Länge habe ich noch 4 cm dazu genommen.

Als ich die Ärmelchen einnähen wollte, stellte ich mit Schrecken fest, dass ich mal wieder nicht auf den Musterverlauf geachtet hatte. Die Blüten standen jetzt auf dem Kopf! Ja super! Aber, um ganz neue Ärmel zuzuschneiden, hatte ich nicht mehr genügend Stoff. Also habe ich im Stoffschrank nachgeschaut, was denn zu diesem Stoff passen würde. Dann fiel mein Blick auf einen blauweißgeringelten Stoffrest. Der passte sehr gut zum pinkorangenen Jersey.

So richtig gut sitzen die Ärmel nicht, aber bei Jersey ist das nicht ganz so schlimm. Bei Webware wäre ich etwas ratlos gewesen und hätte glaube ich, einen Ärmel aus einem anderen Schnitt genommen. Ich habe mal ein wenig gegoogelt um zu sehen, ob ich alleine da stehe mit der Passform der Ärmel. Konnte aber hin und wieder nachlesen, dass andere das Problem auch schon hatten.

Dadurch, dass ich den blauweißen Jersey dazu genommen habe, habe ich auch nicht mehr den Eindruck, mir ein schönes Nachthemd genäht zuhaben.

Da ich von dem Stoff nur 1 m hatte, war also alles recht knapp bemessen, auch die Länge des Kleides. Aber ich habe aus dem geringelten Jersey zwei 5 cm breite Streifen zugeschnitten und sie unten dran genäht. Vorder- und Rückenteil sind nicht gleichlang, hinten ist das Kleid etwas länger und seitlich sind Schlitze.

So habe ich jetzt ein farbenfrohes, lässiges Sommerkleid, das ich mir auch gut mit einer Legging und einem Unterzieh-Shirt an kälteren Tagen vorstellen kann.

Aber, dass das Kleid innerhalb von 2 Stunden fertig ist, wie ich das nachlesen konnte, das hat bei mir nicht geklappt. Dazu mußte ich doch zu oft den Trenner zum Einsatz bringen. Doch letztendlich bin ich jetzt ganz glücklich mit meinem neuen Kleid.

Und nun schaue ich zu etwas späteren Stunde als sonst beim MeMadeMittwoch rein und lass mich inspirieren. Denn noch brauche ich Sommerkleidung und hier ist ein ganz großer Ideenpool an Kleidung zu finden. Heute begleitet uns Sybille, die unter dasbürofürschönedinge ihren Blog betreibt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

  • Betty Eckert sagt:

    Umwerfend! Das Kleid gefällt mir richtig gut. Ich habe auch noch ein Stück Eden hier. Danke für die Inspiration. 🙂

    Liebe Grüße
    Betty

  • Sarah sagt:

    Da hast du etwas schönes gezaubert es sieht total nach sommertag im garten aus! Der schnitt ist echt rafiniert… lg Sarah

  • Siebensachen sagt:

    Das ist auf jeden Fall eine witzige Stoff-Kombination, auch wenn das so nicht von Anfang an geplant war. Man assoziiert sofort Sommer damit.
    LG
    Siebensachen

    • Epilele sagt:

      Liebe Siebensachen, ich danke Dir und ich habe schon einige Male festgestellt, dass so Sachen, die aus der Not heraus geboren werden, dann die besten sind.

  • Man kann ja fast von einem Glücksfall sprechen, dass der Ärmelzuschnitt im Originalstoff missraten ist. Mit dem Ringeljersey hast du genau den richtigen Pep geschaffen, super! Und beim nächsten Tee-Dress weißt du dann, worauf du achten musst 🙂
    LG
    Sandra

    • Epilele sagt:

      Liebe Sandra, leider komme ich erst heute dazu, auf Dein Lob zu reagieren. Pfingsten und so – wir waren wieder einmal auf Achse! 🤗 Ja, ich finde mein Kleid jetzt so, wie es ist, wunderschön und habe es auch schon am Strand der Ostsee getragen und fühlte mich sehr wohl darin

  • kuestensocke sagt:

    Ein Nähkrimi! BEsonderes die abgesetzten Ärmel gefallen mir und die sind nichtmal im Schnitt enthalten. Deine Schöpfung gefällt mir ausgesprochen gut und die Ringel nehmen dem Blümchenstoff das niedliche. Toll gelungen. LG Kuestensocke

    • Epilele sagt:

      Ich bin jetzt total zufrieden mit dem Kleid und die blau-weißen Ringel nehmen dem Stoff wirklich das Süßliche.Manchmal ist es ganz gut, wenn man von den angegebenen Pfaden, äh Ärmelschnitt abweichen kann.

  • Doro sagt:

    Nein, kein Nachthemd! Ein wunderschönes farbenfrohes Sommer Kleid hast du genäht! Gut, dass du nicht aufgegeben hast …
    Liebe Grüße von Doro

  • strickprinzessin sagt:

    Ach diese Unfälle kenne ich auch und meißt kommt dann was sehr cooles dabei raus. Sehr schön geworden dein Kleid.
    lG Melanie

    • Epilele sagt:

      Ich danke Dir liebe Melanie. Ja, schon einige Male habe ich ein Teil, dass erst auf dem Weg zur Tonne war, durch eine gewagte Zugabe gerettet.

  • Prinzenrolle sagt:

    Die Ringel zum pinken Blümchenstoff finde ich klasse! Und wieder staune ich, wie gut dir die Farbe steht…
    Gruß, Petra

    • Epilele sagt:

      Danke liebe Petra. ich hatte allerdings schon Bedenken, ob mir diese Farbe steht. Aber durch den Ringelstoff ist es farblich irgendwie besser.

  • Jenni sagt:

    Ich finde dein Sommerkleid super! ♥ Gerade die Lösung mit den gestreiften Ärmeln sieht toll aus. Ich glaube, dass gefällt mir noch besser, als komplett in Blümchen.

    Es sieht definitiv nicht wie ein Nachthemd aus! 😉 Tolles Kleid, trotz „Hindernisse“.

    Liebe Grüße
    Jenni

  • Julia sagt:

    Liebe Epilele,
    nachdem Du auf meinem Blog einen so leidenschaftlichen Kommentar geschrieben hattest, dachte ich mir, ich schau mal bei Dir vorbei, um Dir zu sagen, dass da jetzt auch endlich eine Antwort von mir ist.
    Dazu entdecke ich diesen Beitrag von Dir und möchte Dir sagen – das Kleid sieht toll an Dir aus. Und ich sage ganz bewusst, dass ich es mir nicht nähen würde, weil es (zumindest bisher) nicht zu mir passt. Aber für Dich ist es genau richtig. Glückwunsch zur gelungenen Korrektur. Jersey verzeit vieles. Der Saumabschluss ist eine tolle Idee.
    Ganz liebe Grüße,
    Julia

    • Epilele sagt:

      Ich danke Dir liebe Julia, auch wenn ich dafür lange gebraucht habe. Aber ich hatte große Schwierigkeiten mit meinem Blog. Liebe Grüße Epilele