Herbstpulli

Auch wenn in dieser Woche die Sonne noch einmal richtig Kraft hat – aber erst ab dem späten Vormittag und bis dahin? Was trage ich, bis die „Fröstelphase“ vorbei ist? Genau, meinen neuen Pulli bzw. Shirt. Als Schnittmustervorlage hat mir Frau Aiko gedient. Ich habe den Ärmelansatz breiter gemacht und unter der Achsel etwas anders gerundet. Die Ärmel sind auf ein Langarmformat verlängert worden. Hinten ist es länger als vorne und Taschen, ne Taschen sind nicht drauf. Das sah nicht aus. Den Halsausschnitt habe ich auch etwas verändert. Ich habe so lange hier was weg und da was zu, bis dass es passte. Alle Änderungen habe ich mir auf meinem neuen Schnitt notiert, sodass ich alles beim nächsten Mal noch hinbekomme.

DSC00038

 

Hier kann man gut erkennen, dass ich gelben Jersey als Bündchenware genommen habe. Nur in Grau gefiel es mir nicht. Der Jersey ist wenig elastisch und recht dünn. Woher? Hm, wahrscheinlich von einem meiner allerersten Stoffmarktbesuche, denn der liegt schon lange in meinem Stoffschrank.

 

DSC00037

 

Unter dem Halsausschnittbündchen habe ich mittig ein Dreieck und an der rechten unteren Abschlussseite einen Streifen aus Leder verarbeitet. Das wollte ich immer schon einmal ausprobieren und ich finde, es sieht gut aus.

DSC00042

 

Es wird bestimmt noch einen zweiten Pulli dieser Art geben. Aber ich werde ihn an den Ärmeln noch etwas schmaler machen. Die sind mit etwas zu weit. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass er bei etwas dickerem Stoff ganz anders fällt. Mal sehen. Ich werde berichten.

Jetzt schaue ich beim MMM, was die anderen Damen heute vorstellen. Muriel zeigt heute, wie sehr sich ihr Hochzeitsgastkleid im Alltag bewährt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

  • Prinzenrolle sagt:

    Gefällt mir sehr! Die gelben Bündchen sind ein sehr hübsches Detail,ebenso der geschwungene Saum.
    Hast du Erfahrungen mit Lederapplikationen beim Waschen? Kann man das einfach in der Waschmaschine erledigen?
    Neugierige Grüße
    Petra

    • Epilele sagt:

      Liebe Petra,
      nein, ich habe überhaupt keine Erfahrungen damit, ob sich Leder gut in der Maschine waschen lässt. Ich werde es testen müssen. Irgendwann muss jedes Shirt in die Waschmaschine aber ich habe mir gedacht: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Mal sehen. Wenn es nichts wird, trenne ich es wieder ab. Ich werde berichten.
      LG Epilele

  • Henrike sagt:

    Ein tolles Herbstteil! Wenn ich das so sehe, werde ich wohl auch noch mal eine Frau Aiko aus Jersey oder Sweat nähen…
    Liebe Grüße,
    niekie

  • Sandra sagt:

    Die Kombination grau/gelb gefällt mir sehr, die Lederapplikationen sind das i-Tüpfelchen.
    Schönes Fröstelzeit-überbrück-stück!
    Liebe Grüße
    Sandra

    • Epilele sagt:

      Ja, danke Dir. Ich habe den Pulli heute den ganzen Tag bei meiner Freundin angehabt. Und als ich mal kurz im Garten im Schatten sass, war ich froh, etwas wärmeres an zu haben. Hat als o schon bestanden mein „Fröstelzeit-Überbrückungs-Shirt“.
      LG Epilele

  • Susanne sagt:

    Grau ist zwar hübsch für ein Shirt und gut zu kombinieren, aber mit deinen kleinen Farbtupfern gefällt mir dein Shirt nochmal so gut.
    LG von Susanne

  • Brigitte sagt:

    dein Pulli/Shirt scheint wirklich ideal für die etwas kühleren Momente des Tages zu sein. Die Idee mit den Lederapplikationen gefällt mir gut, obwohl ich mich auch frage, ob sie die Wäsche in der Maschine überleben… lg, Brigitte

    • Epilele sagt:

      Also wie gesagt, ich werde berichten, wie sich das Leder beim Waschen verhält. Auf jeden Fall wird es von dem Schnitt noch einige Pullis geben. Und wenn ich die vorstelle, werde ich darüber berichten.
      LG Epilele