Ginger Jeans und Co.

Ja, ich habe es geschafft! Ich habe mir endlich eine Ginger Jeans, und zwar die mit der niedrigen Leibhöhe genäht und ich frage mich? Warum habe ich damit so lange gewartet? Ich hatte eine unglaubliche Hemmung, diesen Schnitt zu nähen. Aber das war echt quatsch, denn die Hose sitzt wie angegossen und lies sich sehr gut nähen.

Genäht habe ich die Jeans in der Größe 38.

Abgesteppt habe ich die Nähte in Curry und Orange. Zuerst habe ich mit dickem Garn gearbeitet, habe aber festgestellt, dass dann der Unterfaden zu locker ist. Also habe ich mit dünnerem Garn und dann aber mit einem 3fach-Stich weiter abgesteppt. Das war dann wesentlich besser.

Ein Brett vor dem Kopf habe ich ja immer wenn es darum geht, den Reißverschluss einzunähen. Grrr. Aber bei der X-ten Jeans weiß ich es bestimmt.

Wie bei all meinen Jeans habe ich auch hier wieder die kleinen Fliegen aufgestickt und die Taschen haben Nieten bekommen.

Bei der nächsten Ginger werde ich aber die Taillenhöhe doch noch mehr heruntersetzen. Ich finde, dafür, dass es ja die niedrige Taillenhöhe ist, ist die Taille doch recht hoch.

Bei dieser Ginger habe ich lediglich eine Anpassung wegen meines Hohlkreuzes machen müssen und in der Länge habe ich ca. 3 cm mehr genommen. Ein wenig dreht sich die rechte Beinnaht nach vorne. Dabei habe ich jedes Bein einzeln und seeehr im Fadenlauf zugeschnitten! Weiß eine von Euch, woran das liegen könnte? Der Stoff hat nur einen ganz geringen Elasthananteil. Es wird auf jeden Fall noch mehr Ginger in meinem Kleiderschrank geben!

Und dann habe ich ja noch meine gelbe Jeans genäht. Der Schnitt ist der Jeansschnitt von StoffundStil und den habe ich schon einige Male genäht. Bei Jeansstoffen ohne Elasthananteil nehme ich Gr. 38 und bei Stoffen mit Elasthananteil nehme ich die Größe 36. Das hat sich bisher gut bewährt.

Den Stoff habe ich vor einiger Zeit Monika von Wollixundstoffix abgekauft.

Da ich den Schnitt jetzt schon so oft genäht habe, ist er natürlich richtig gut angepasst worden.

Hier kann man gut erkennen, dass der Stoff nicht glatt gelb ist, sondern dass ein grüner Faden mit eingewebt ist. Die Rückseite sieht aus, als ob ein Unglück bei Stofffärben passiert wäre. Sehr ungleichmäßig ist der grüne Farbton. Aber die gelbe Seite hat mir einfach besser gefallen.

Meine kleinen Fliegen durften auch wieder auf den Taschen landen.

Abgesteppt habe ich mit dem 3fach-Stich und grünem und braunen Faden.

Mit meinen Jeans bin ich sehr zufrieden und in den nächsten Wochen werde ich sicher noch die eine oder andere Jeans nähen. Ach ja, das Jäckchen, das ich da trage, ist der Lisbon-Cardigan von Itch to stitch. Ein toller Schnitt, den ich jetzt schon einige Male genäht habe. Mittlerweile ist ein großer Teil meiner Garderobe selbstgenäht und ich bin richtig stolz darauf. Wenn ich mit meinen Töchtern oder mit Freundinnen unterwegs bin, denke ich ganz oft bei Kleidungsstücken:“ Das kann ich besser!“ Ich habe durch mein Nähen einen ganz anderen Blick auf Kaufkleidung bekommen. Außerdem fällt mir ganz oft auf, dass viele Kleidungsstücke sehr schlecht verarbeitet sind. Und nicht immer bei den preiswerten Sachen, nein, auch bei den recht hochpreisigen Kleidungsstücken.Wenn ich da was sage, gucken die Verkäuferinnen oft ganz pikiert. Aber das ist mir egal.

Da ich beim April-MMM evtl. kein WLAN habe, weil wir mit dem Wohnmobil unterwegs sind, schreibe ich jetzt schon einen Blogeintrag und zeige Euch meine Jeans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

  • Hana Mond sagt:

    Die Modelle sitzen ja wirklich super bei dir! Die gelbe Jeans gefällt mir besonders. Und natürlich die Fliegen 😀
    Mir fällt, seit ich nähe, auch oft auf, wie schlecht sitzende Kleidung manche Leute tragen … da scheint vielen „Ich passe rein“ oft schon auszureichen, dass sie das Kleidungsstück als „Das passt mir“ einordnen. Wenn man selbst näht, merkt man ja, WIE Gut Kleidung sitzen und passen kann!

  • kuestensocke sagt:

    Wow, eine Jeans toller als die andere! Ich glaube du hast mindestens soviele Jeans wie ich Kleider 😉 dafür komme ich aktuell nur auf 3 KaufJeans. Sehr schön sind die feinen Details bei Dir, einfach große Klasse! Wünsche Euch einen tollen Osterurlaub! LG Kuestensocke

    • Epilele sagt:

      Leider kann ich erst jetzt antworten. Wir hatten zwei Tage Mistral und immer wieder bricht das Netz zusammen. Ich muß schon sagen, ich bin da von zu Hause doch sehr verwöhnt mit dem schnellen Netz. Schwups sind die Fotos hochgeladen und schwups etwas verlinkt. Heute morgen habe ich zwei!!!! Stunden gebraucht, meinen heutigen Artikel für den April-MMM hochzuladen. Hatte schon per WhatsApp in Deutschland um Hilfe gebeten. Hat dann aber doch gerade geklappt.
      Tja, Jeans nähen. Dank Deiner Hilfe auf Schloß Noer wurde mir die Angst genommen und ich traue mich jetzt und bin total glücklich damit. Es macht mir richtig Spaß und wenn wir wieder zu Hause sind, werde ich mich an eine „Stoff-Hose“ wagen. Danke für Deine Urlaubs- und Osterwünsche.
      Ach ja, Danke dafür, dass ich in Deiner „Link-Liste“ (nennt man das so? Hm) in Deinem Blog bin. Das erste Mal für mich, mich auf der rechten Seite eines Blogs mit vielen anderen Nähnerds zu sehen. Dankeschön.
      Liebe Grüße Elisabeth

  • Irma Philipp sagt:

    Habe heute per Zufall deinen Blog entdeckt. Was soll ich sagen, bin total begeistert. Deine Jeans sind ja der Hammer, die sitzen so toll.Würde mir auch gerne eine nähen, nur traue ich mich nicht so richtig. Die Ginger ist ja allgemein beliebt, so wie es aussieht. Nur bin ich des englischen nicht wirklich mächtig. Wie näht sich das SM von Stoff und Stil? So ich wünsche dir noch einen schönen Urlaub und ich schau bestimmt wieder bei dir vorbei.
    Liebe Grüße Irmi

    • Epilele sagt:

      Liebe Irmi,
      sorry dass ich ich jetzt erst bei Dir melde. Also, die Ginger kannst Du wirklich ohne große Englischkenntnisse nähen. Die Anleitungen sind so gut bebildert dass das klappt. Ich bin auch nicht der große Englischbeherrscher! Trau Dich da ruhig ran. Ausserdem kannst Du über den Ginger Sewallong (einfach googeln) anhand der Fotos auch vieles übernehmen. Habe ich so gemacht.
      Die Schnitte von StoffundStil haben den großen Vorteil, dass der Schnitt fix und fertig ist. Allerdings kannst Du ihn immer nur in einer!! Größe kaufen. Ich besitze den Jeans Schnitt in den Gr. 36, 38 und 40. Aber auch nur, weil es doch so einiges ausmacht, wie hoch der Elasthananteil des Stoffes ist. Ist der Elasthananteil hoch, kannst Du ruhig eine Größe kleiner wählen. Gr. 40 habe ich allerdings nie gebraucht. Etwas anpassen muss man jeden Schnitt etwas.
      Also, trau Dich und liebe Grüße
      Epilele