Februar MeMadeMittwoch

Endlich ist wieder ein MeMadeMittwoch und ich muss sagen, ich vermisse dieses regelmäßige Date am Mittwochmorgen schon sehr, kann aber auch die Gründe sehr gut verstehen.

In den letzten Wochen habe ich schöne Sachen genäht. Beim letzten Bloggertreffen in Köln hatte ich cremeweißen Jersey gekauft und den habe ich nun für zwei Shirts angeschnitten. Da ich ja etliche Meter davon gekauft hatte, weil er unschlagbar günstig war, habe ich immer noch gefühlte 100 m davon. Als erstes habe ich mir dieses Shirt genäht:

Als Schnitt habe ich wieder meinen geliebten Ottobreschnitt Solid and Striped genommen. Da weiß ich, dass er gut sitzt.

Und da die Farbe Weiß ganz schnell langweilig wirkt, habe ich eine Stickerei auf den unteren Bereich des Vorderteils gestickt.

Und diese tollen Bündchen sind die „Cuff me“ von Albstoffe. Leider reicht eine Bündchen-Karte nicht ganz für ein Shirt. Zumindest nicht bei mir. Deshalb setze ich beim unteren Bündchen einen Streifen vom weißen Jersey an. Die Ärmel sind sozusagen „Pur“. Wenn das Bündchen 15 – 20 cm länger wäre, würde ich mit einer Karte sehr gut hinkommen. Aber wenn ich zwei Karten kaufe, würde ich wieder einen Rest übrig behalten, mit dem ich auch keine Shirt oder Pulli komplett fertig bekommen würde. Vielleicht überlegt sich die Firma Albstoffe das ja noch mal.

Und hier das zweite weiße Shirt:

Bei diesem Shirt habe ich den Pattydoo-Schnitt Riley genommen. Allerdings wieder ohne Kapuze und dafür mit breitem Kragen.

Die Bündchenverarbeitung ist die gleiche wie oben.

Im Vergleich zu dem oberen Shirt habe ich festgestellt, dass ich dieses untere viel häufiger trage und ich glaube, es liegt am Farbton Rosa. Rosa ist doch nicht so ganz meine Farbe. Der Jersey allerdings trägt sich ganz vorzüglich und hat wirklich eine tolle Qualität.

Ein Kleid habe ich mir auch noch genäht. Nachdem in den einzelnen Blogs immer wieder der Schnitt Imani aus der La Maison Victor auftauchte, wollte ich den Schnitt auch einmal ausprobieren.

Ich hatte noch einen dünnen Jacquard in meinem Stoffschrank und ich finde, der passt sehr gut zu dem Schnitt. Ich finde, der Schnitt fällt groß aus, denn ich habe an den Seiten noch einiges weggenommen. Genäht habe ich in der Größe 38.

Einen passenden Gürtel gibt es auch zum Kleid.

Und zum Schluss habe ich noch ein Jäckchen genäht. Den Schnitt hatte ich auf Instagram so oft gesehen, dass ich ihn mir dann auch bestellt habe. Es ist der Lisbon Cadigan von Itch to Stitch in Größe 6.

Ich hatte noch einen Rest von einem festen, dunkelblauen Jersey in meinem Stoffschrank, dazu ein Stück Webband und ein kleines Stück Prilblumenstoff.

Geschlossen wird die Jacke mit zwei großen Knöpfen.

Schön finde ich den Ärmelabschluß, das ist mal etwas anderes.

Ja, jetzt habe ich Euch einen kleinen Überblick über meine Kleidungsstücke der letzten Wochen gegeben und habe gerade gedacht, das ich eine ordentliche Stoffdiät durchgeführt habe, denn kein Stoff ist extra gekauft worden. Nein, alle lagerten in meinem Stoffschrank. Ich sollte mir einmal angewöhnen, bevor ich nähe, die Stoffe abzumessen. Dann weiß ich Ende des Jahres ganz genau, wieviel Meter ich vernäht habe.

Da der MMM jetzt nur noch einmal im Monat stattfindet, muß ich mich regelrecht ermahnen, meinen Blog zu füllen. Aber damit stehe ich sicherlich nicht alleine da. Nun, jetzt freue ich mich darauf, zu schauen, was es heute alles Schönes zu bestaunen gibt. Und da ich ja gestern den kleinen Unfall hatte (die Instagramer wissen da mehr) und mir ein Stück von der Fingerkuppe abgehobelt habe, habe ich sogar die nötige Muße mir alles anzuschauen, denn Nähen klappt noch nicht so richtig. Dabei habe ich gerade so viele Ideen, was ich alles nähen möchte. Wieder einmal ist Geduld gefordert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

  • kuestensocke sagt:

    Wow und gleich wieder eine ganz Kollektion. BEsonders die Jacke gefällt mir, tolle Kombi der SToffe und farblichen Akzente. Wow und das blaue Kleid – es kleidet Dich ausgesprochen gut. Ein echter Hit! Mach doch einfach öfter einen Post, dann kann man jedes Stück gebührend würdigen 😉
    LG Kuestensocke P.S. Orga für das Bloggertreffen in HH mache die fesche Lola und ich.

  • Siebenschön sagt:

    Da sind aber schöne Sachen bei dir entstanden. Besonders das Kleid gefällt mir gut, aber auch der Cardigan. Den Schnitt hatte ich auch schon mal beinahe(!) gekauft, ich muß mir den wohl doch noch mal genauer ansehen…
    LG Marlene

  • Susanne sagt:

    Oh, da sind ja einige Neuzugänge entstanden, die mir allesamt sehr gut gefallen, nicht zuletzt, da du dem Grundschnitt immer das ein oder andere liebevolle, kreative Detail hinzufügst.
    LG von Susanne

  • Sandra sagt:

    Bei den Bündchen hast Du aus der Not eine Tugend gemacht – ich finde den so entstandenen Effekt wunderbar.
    Und weiterhin gute Besserung :*
    Liebe Grüße,
    Sandra

  • SaSa sagt:

    Da ist ja einiges an Sachen fertig geworden. Die Bündchenlänge ist ja wirklich seltsam. Besonders gut gefällt auch mir die Jacke.
    Liebe Grüße, SaSa

  • Fröbelina sagt:

    Dann als erstes mal gute Besserung! 🙂
    Richtig schöne Sachen hast du genäht, die alle deine Handschrift tragen,man kann deinen Stil richtig raussehen 🙂 und ich finde deine Bündchenlösung sieht wie gewollt aus, gefällt mir echt sehr der Effekt!
    Liebe Grüße
    Katharina