Blaue Phase

Ach, jetzt ist die Urlaubszeit vorbei und damit auch die Sommerpause beim MeMadeMittwoch. Ich muss sagen, es waren ereignisreiche Wochen. Wir hatten einen tollen „Abenteuer-Urlaub“ mit gemieteten Harleys. Wir, mein Herzensmann und ich haben mit Motorrädern die Ostküste der USA erkundet. Darüber gibt es noch gesondert einen Reisebericht. Aber da es noch einige Tausend Fotos zu sichten gibt, dauert das noch etwas.

Und genäht? Genäht hatte ich ich noch bis zum letzten Tag unseres Abfluges. Ich denke dann immer, ich habe nichts zum Anziehen. Hm, in meinem Kleiderschrank hängt eigentlich genug drin.

In der letzten Woche habe ich mich in Hamburg mit Frau Kuestensocke getroffen. Die Fotos, die Ihr gleich seht, sind alle von ihr gemacht worden. Wir haben ein paar sehr schöne Stunden miteinander verbracht und dann war es auch schon wieder an der Zeit, dass mein Zug ging und wir uns verabschieden mussten. Liebe Antje, ganz lieben Dank für Deine tollen Fotos und den schönen Abend. Und wie gesagt, wenn Du mal in den Süden fährst, melde Dich bei mir. Du bist jederzeit herzlich eingeladen.

Jetzt aber los, zum 1. MMM nach der Sommerpause. Am Jungfernstieg haben Frau Kuestensocke und ich uns am frühen Abend getroffen und im Beisein etlicher Touristen diese Fotos gemacht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und weil wir noch die letzten Sonnenstrahlen mitnehmen wollten, haben wir auch direkt mit unserem Fotoshooting begonnen. Wie Ihr gleich seht, hatte ich an dem Tag wohl meine „blaue Phase“.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

An dem Tag trug ich meine 2. selbstgenähte Jeans. Die 1. hatte ich beim Nähnerdtreffen in Schloss Noer genäht. Dazu eine Bluse aus einem blau gemusterten Libertystoff. Den Stoff hatte mir der Herzensmann im letzten Jahr aus Paris mitgebracht. Und, Ihr werdet sie erkannt haben, die Chobe-Bag nach dem Schnitt von Elle Puls.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier kann man schön sehen, dass ich alles mit selbstgerechtem Schrägband eingefasst habe. Ausserdem sind alle Nähte französische Nähte, davon habe ich leider kein Foto gemacht. Aber es war das erste Mal, dass ich diese Nähte gemacht habe und ich denke, es war bei diesem doch relativ zartem Stoff die richtige Entscheidung.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Libertystoffe sind alle nicht sehr breit und so musste ich ganz schön zirkeln, dass ich alle Schnittteile auf den Stoff bekam, denn ich hatte nur einen Meter und ich wollte etwas längere „kurze“ Ärmel.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auf dem oberen Foto kann man auch sehr schön erkennen, dass die Bluse hinten etwas länger ausläuft. Und die Chobe-Bag habe ich auch etwas anders gemacht, als sie im Schnitt vorgesehen ist. Die Streifen hatte ich etwas zu kurz geschnitten und so erschien mir die Tasche zu schmal. Also habe ich kurzerhand rechts und links einen Seitenstreifen eingenäht. So hat die Tasche die richtige Breite bekommen.

Wir hatten einen so schönen Abend in Hamburg. Und noch zum Abschluss ein Foto, das ich sehr schön finde, weil Frau Kuestensocke die Abendstimmung gut eingefangen hat.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jetzt bin ich doch sehr gespannt, ob ich beim MMM noch Sommermode sehe oder schon verstärkt die neue Herbstmode entdecke.

Den 1. MMM läutet Karin von dreikah in einem Übergangskleid ein. Und dabei ist mir auch aufgefallen, dass der MMM-Blog ein neues Kleid bekommen hat. Super, das Kleid hat einen tollen Schneider gehabt. Ein großes Lob an alle, die da mitgewirkt haben.

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare