Beinahe misslungen

Also nicht das Kleid ist misslungen, sondern beinahe das fotografieren, denn schon in der letzten Woche hatten wir es nicht geschafft, vom neuen Kleid Fotos zu machen. Mein Kleid, das ich heute zeige, habe ich mir für das Bloggertreffen vom 17. bis 19.11. in Köln genäht. Klar, ich habe ja nichts zum Anziehen!? Getragen habe ich es jetzt schon einige Male aber zum fotografieren, da sind wir nicht zu gekommen. Liegt auch daran, dass es in dieser Jahreszeit so früh dunkel ist und der Gatte zu spät zu Hause ist.

Gestern trug ich das Kleid und wir hatten uns fest vorgenommen, mich zu fotografieren. Aber wie das so ist, wir waren auf dem Weg in unsere alte Heimatstadt Aachen und die Parkplätze waren alle von LKWs zugeparkt. Also zum nächsten Parkplatz, um da Fotos zu machen. Aber es war der Wurm drin. Es war nichts zu machen. Wir hätten nur Zufahrten blockiert. So sind wir bis Aachen gefahren, ohne ein Foto zu machen.

In Aachen wollten wir zum Werksverkauf einer großen, alteingesessenen Printenfabrik. Hier haben wir sogar einen richtigen Parkplatz bekommen und konnten endlich Fotos machen. Aber genau in dem Augenblick kam ein Reisebus mit Rentnern an. Mein Mann sagte, jetzt oder nie, sonst ist es gleich so dunkel, dass wir kein Foto mehr hinbekommen. Und so sind die Fotos von mir gemacht worden mit ca. 20 älteren Menschen als Zuschauer. Zuerst hatte ich arge Hemmungen mich so gehen zu lassen, dass ich nicht verkrampft wirke. Aber der Gatte schafft es immer wieder mich zum Lachen zu bringen und so hatten wir dann doch irgendwann einige Fotos im Kasten.

 

Der Schnitt ist mein schon häufiger genähter Ottobreschnitt Solid and Striped 5/2015/8, den ich mir als Kleid verlängert und hier schon einmal gezeigt habe.

Den Stoff besitze ich jetzt in drei Ausgaben: in grau, grün und nun auch in blau. Bei der Durchsicht der gestrigen Fotos ist mir allerdings aufgefallen, dass das neue Kleid etwas zu weit ist. Ich werde es wohl noch enger machen. Ich glaube, dann gefällt es mir besser.

Damit das Kleid einige schöne Akzente erhält, habe ich an der Schulternaht jeweils eine senfgelbe Paspel eingesetzt. Das Hals- und die Ärmelbündchen sind auch in senfgelb. Die Bündchen habe ich so eingesetzt, dass an den Ärmeln und auch am Halsausschnitt eine Schlitzform entstanden ist. Diese Art die Bündchen einzunähen werde ich wohl noch einmal wiederholen denn das gefällt mir sehr gut.

Die Wickeljacke ist auch selbstgenäht. Dieses Wickeljacke war einmal in einer Ottobre-Ausgabe vor etlichen Jahren. Schon oft habe ich dieses alte Jäckchen wieder hervorgeholt weil es gut zu Kleidern passt. Ich glaube, dieses Jäckchen wird einen Nachfolger bekommen.

 Und nun werde ich schauen, was es heute beim MeMadeMittwoch alles zu sehen gibt. Ich wünsche Euch eine schöne Woche.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare