Alaaf und Helau! Hilfe, was ziehe ich an?

Am Freitag erzählte mir meine große Blondine (fast 12 Jahre alt), dass sie an Karneval „Feuer“ sein wolle. „Das kannst du doch nähen oder?“ war die Frage an mich und „das ist auch bestimmt nicht schwer“. Ok, sagte ich, wie wäre es denn, wenn du davon ein Bild malst, dann kann ich mir das eher vorstellen.

Da mein Lieblingsmann und ich am Freitagnachmittag noch nach Aachen wollten, kaufte ich in diversen Stoffgeschäften Material für das Feuerkostüm ein. Aus dem Bild wurde nichts, das Kind kam und wir entwickelten Freitagabend eine unglaubliche Kreativität, wie sprühten regelrecht und als sie schlafen ging, war so in etwa klar, wie wir am Samstag starten wollten. Samstagmorgen ging es los.

Aus meinem Rock von dem Kostüm:

machten wir den Rock passend, in dem wir ca. 25 cm abschnitten. Da ich den Rock als Wickelrock genäht hatte, wurden kurzerhand noch ein paar mehr Druckknöpfe angebracht und so hatten wir schon mal den Rock für das Feuer-Kostüm. Die Blondine durchsuchte meine Schubladen nach einem passenden Shirt. Auch das fand sie, das war zwar auch noch etwas zu groß aber wozu hat Frau die ganzen Maschinen in ihrem Nähzimmer? Das Shirt passte dann auch.

Die Blondine bekam gelben und roten Tüll hingelegt und musste Flammen ausschneiden, die ich dann mit der Overlock abnähte. Ohne ging nicht, weil wir einen ziemlich festen Tüll hatten und da blieb alles an den Schnittflächen hängen. Also habe ich ca. 50 Flammen bis Samstag tief in der Näht mit einem Rollsaum versehen. Ich habe aus orangefarbenen Chiffon auch Flammen ausgeschnitten und dann konnten wir irgendwann damit beginnen, das Gewand an der Schneiderpuppe mit Flammen zu versehen.

Auch am Oberteil verteilten wir Flammen. Alles wurde erst einmal gesteckt um zu überprüfen ob das auch alles so aussieht, wie die Blondine sich das vorgestellt hatte.

 

Noch in der Nacht von Samstag auf Sonntag hatte ich alle Flammen am Kostüm festgeheftet. Am Rock sollte alles so befestigt werden, dass nach Karneval alle Flammen abgenommen werden können, damit die Blondine den Rock auch so anziehen kann. Nach dem Frühstück zog sich die Blondine eine schwarze Legging, das rote Shirt mit den Flammen und den Rock an. Samstags hatten wir auch noch „Flammen-Flügel“ entwickelt, die mit Druckknöpfen an der Legging befestigt werden. Am Shirt habe ich die Flügel hinten im Nacken und auf den Schultern festgenäht aber die Blondine hatte Angst, dass jemand an den Flügeln reißt und ihr schönes, einzigartiges Kostüm kaputt geht. Ja, und so sah das glückliche Kind dann aus:

Und von vorne:

Und von hinten:

Und heute Abend wird unsere große Blondine ganz stolz in ihrem tollen Flammen-Kostüm zu einer Karnevalsveranstaltung in ihrer Schule erscheinen.

Und ich? Doch, ich habe mir einen neuen schwarzen Tüll-Teller-Rock genäht. Ich werde am Wochenende so zu verschiedenen Karnevalsparties gehen:

Welches Mädchen wünscht sich nicht einen „Drehrock“? Und ich habe ihn jetzt. Ich glaube, ich werde mich an Karneval immer wieder zum Tanzen auffordern lassen, damit der Rock auch schön „drehen“ kann.

Der Rock besteht aus einem Tellerrock nach der Anleitung von mamahoch2.de. Ich habe 10 m Tüll verarbeitet, was letztendlich 8 Lagen plus einen schwarzen Futterstoff als Unterrock diesen Rock ergeben hat. Dazu ein Shirt, dass schon einige Jahre alt ist, eine Ringellegging und preiswerte schwarze Öhrchen, fertig ist das Kostüm.

Meinen Beitrag verlinke ich auch bei malamue.blogspot.de, die einen Karnevals-Sew-along gestartet hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

  • kuestensocke sagt:

    Ich bin Feuer und Flamme! Das Kostüm für die blondine ist einfach unglaublich schön! Wahnsinn, was da für Arbeit drin steckt. Und Du bist natürlich auch eine ganz süße Micky-Maus. OMG mit Karneval kann ich als Nordlicht ja nicht so recht was anfangen. Ich warte auf nächste Woche, wenn alle wieder „normal“ ticken 😉 LG Kuestensocke

    • Epilele sagt:

      Vielen Dank liebe Kuestensocke. Aber eigentlich bin ich überhaupt kein Karnevalsfan. Wir sind sonst immer über Karneval zu meiner Schwester nach Hamburg gefahren. Aber in diesem Jahr hat mein Schwager an Karneval Geburtstag und da muss ich mitmachen. 🙄Also muss ein Kostüm her.

  • Angela sagt:

    Da ward ihr ja wirklich toll kreativ! Viel Spass beim Karneval (von dem man hier oben im Norden zum Glück verschont bleibt :-))

  • Sarah sagt:

    Liebe epilele… Ich finde dein Rock und du darin siehst knallermäßig gut aus…du hast mir ja dein alter verraten da hätte ich mich voll verschätzt… Hihi. Aber so schön hopsig schwingend hätte ich mir meinen Rock auch gewünscht… Ich hoffe du hast damit gut gefeiert! Lg Sarah